07.03.2014

Zwei Rezensionen zu "Man erntet, was man sät"

Histo-Couch.de und "die Rezensentin" stellen den zweiten Band der Auswanderer-Krimi-Reihe vor


Gleich zwei Online-Portale haben sich in den letzten Tagen mit Kai Blums zweitem Auswanderer-Krimi "Man erntet, was man sät" beschäftigt.

Histo-Couch.de vergibt 85 von 100 Punkten für den Roman, der sich "von der Masse der Histo-Krimis" abhebe. 

"Die Rezensentin" lobt auf ihrem gleichnamigen Blog indes den "angenehmen, guten" Sprachstil des Autoren und das "flüssige und kurzweilige" Leseerlebnis.



< Unser Auswanderer-Krimi-Autor auf der "Histo-Couch"